Weißen Tee zubereiten

Wenn die Blätter der Teepflanze Camellia Sinensis in den chinesischen Bergen noch in der Knospe stehen und von weißen Härchen geschützt sind, wird der weiße Tee geerntet. Um den milden, blumigen Geschmack zu gewinnen, ist neben dem Zeitpunkt der Ernte im Frühling und der Auswahl der Blütenstände auch die richtige Zubereitung eine Voraussetzung.

Der Tee ist aufgrund seiner sanften Aromen und des hohen Vitamin C Gehalts beliebt. Die Herstellung erfolgt nach ähnlichen Schritten wie bei Grüntee. Auch bei der Zubereitung von weißem Tee in der heimischen Teeküche folgt man dem Muster niedriger Temperaturen.

Hier finden Sie grundlegende Informationen für die gelungene Zubereitung, wichtige Tipps zur Temperatur und auch den Einfluss der verschiedenen Sorten auf die Wassertemperatur und Ziehzeit.

 

Zubereitung von weißem Tee

Weißer Tee zeigt einen delikaten, leichten Genuss, der mit floralen-sommerlichen Aromen und einer unvergleichlichen Leichtigkeit bezaubert. Da die Teeblätter früh geerntet werden, haben sie kaum Chlorophyll entwickelt, was die weißen, verschlossenen Teeblätter und auch den sanften, frischen Geschmack hervorbringt.

Die Besonderheit bei der Zubereitung von weißem Tee: Er zieht bei niedrigen Temperaturen. Bei einigen Sorten und Qualitäten werden Ziehzeiten von bis zu 12 Minuten empfohlen, wobei 2-3 Minuten die Regel sind.

 

Zubehör in der Teeküche

  • Teeservice oder Tasse und Sieb mit Deckel,
  • Wasser mittlerer Härte
  • Wasserkocher und Thermometer,
  • Stoppuhr
  • Weißen Tee

Schritt für Schritt zum perfekten Tee

Teekanne und Tassen mit heißem Wasser aufwärmen
frisches Wasser auf ca 75 °C erhitzen
1-2 Tl pro Person/Tasse bzw. 6-8 TL oder Teemaß je Liter
heißes Wasser auf losen Tee in der Kanne oder im Filter gießen, Deckel verschließen
je nach Sorte / Herstellerangaben 2-3 Minuten ziehen lassen
weißen Tee genießen

Tipps für die Zubereitung

Um bei den sensiblen Teeblättern den vollen Geschmack zu gewinnen, sollte darauf geachtet werden, dass die Temperaturen aufrechterhalten werden.

Temperaturverluste während des Brühens reduzieren Sie durch das spülen Sie Teekanne oder Tasse mit heißem Wasser der empfohlenen Temperatur. Verschließen Sie Kanne und Tasse direkt mit einem Deckel, den Sie während des Ziehens verschlossen halten.

Oft werden pauschal Ziehzeiten von etwa 2-3 Minuten angegeben. Doch mit einem Blick über den Tassenrand lassen sich besonders den hochwertigen Spezialitäten wie Yin Zhen Silbernadel neue Facetten entlocken.

Variieren Sie die Ziehzeiten, wobei Sie bei bewusst langen Ziehzeiten mit einer niedrigen Temperatur ansetzen: Wenn also Eine Zubereitung mit 70 - 80 °C empfohlen wird, verwenden Sie 70 °C heißes Wasser und brühen den Tee einfach länger. Bis zu 12 Minuten Ziehzeit verleihen den weißen Tees einen vollen floralen Geschmack. Das eignet sich für alle, die weiße Tees bisher zu langweilig fanden.

Das leichte Aroma des weißen Tees erhält dadurch mehr Tiefe. Für die ersten Erfahrungen mit einer weißen Tee Sorte oder bei der Zubereitung von Teemischungen halten Sie sich jedoch an die Empfehlungen auf der Verpackung.

 

Weißen Tee verfeinern

Da sich der Geschmack von weißem Tee in den feinen blumige-fruchtigen Aromen und einer unvergleichlichen Leichtigkeit bewegt, wird er von Kennern einfach pur genossen. Besonders die hochwertigen Teesorten entfalten einen Genuss, der als geschmacklicher Höhepunkt gilt. In Teemischungen mit weißem Tee darf gern etwas frische Zitrone zum Tee gegeben werden.

Anbaugebiete und Herstellung weißer Tee

Weißer Tee wird aufgrund der langen Tradition der Teekultur im Land oft mit China verbunden. Anbaugebiete und Herstellung gibt es neben der chinesischen Provinz Fujian heute auch in Taiwan, Nepal, Indien, Thailand und Sri Lanka. Viele der begehrten weißen Tees werden jedoch nach wie vor in Fujian angebaut.

Für die Herstellung von weißen Tees spielt der Zeitpunkt der Ernte und die Auswahl der Blätter beim Pflücken eine Hauptrolle für die Qualität (Pekoe). Weißer Tee gilt allgemein als hochwertiger und preisintensiver, da die jungen Blätter kleiner sind als die entwickelten Blätter, die für andere Teesorten verwendet werden.

Bei der Ernte werden die jungen Teeblätter bzw. Blattknospen in einem bestimmten Entwicklungsstand gezielt von Hand gepflückt und nach einem sehr kurzen Welken in der Sonne, mit Luft oder mechanisch getrocknet. Das Rösten oder Dampfen der Blätter ist nicht notwendig und sogar unüblich. Bei wenigen Sorten wie Tai Mu Long Zhu werden die Blätter jedoch von Hand gerollt, ohne sie zu beschädigen. Für reinen weißen Tee werden die Blattstrukturen nicht gebrochen.

Einfluss von Sorten und Qualität auf Zubereitung

Je nach Sorte kann die Zubereitung von weißem Tee variieren.

Silver Needle Tee

Die Silbernadel, Bai Hao Yin Zhen oder einfach Yin Zhen gilt als einer der hochwertigsten weißen Tees. Die Ernte der Blattknospen bietet die markanten weißen Härchen, welche der Sorte den Namen verliehen. Silver Needle weißer Tee wird in Fuding, nordöstlich der Fujian Provinz in China angebaut.

Die empfindlichen Blätter dürfen nicht zu heiß gebrüht werden, da das den Geschmack zerstören würde. Der hochwertige weiße Tee kann lange ziehen - manche Händler empfehlen bis zu 12 Minuten.

Bai Mudan (White Peony)

Der weiße tee Bai Mudan aus Fujian wird dann gepflückt, wenn sich neben einer Blattknospe und zwei junge Blätter ausgebildet haben. Er gilt im Vergleich zu Silver Needle als fruchtiger und voller.

Bai Mudan oder Pai Mu Tan ist weniger empfindlich. Im ersten Aufguss nutzen Sie Wasser mit 80 °C bei 3-4 Minuten, im zweiten und dritten Aufguss erhöhen Sie Temperatur und Ziehzeit auf bis zu 90 °C und 5 Minuten.

Shou Mei Tee

Geschmacklich ist Shou Mei in der Kategorie der weißen Tees intensiver und gilt als Grenzgänger zu den Oolong-Tees. Die Qualität zeichnet sich durch eine Mischung aus Blattspitzen und Blätter vom oberen Teil der Pflanze aus.

Die Zubereitung mit 70 - 80 °C bei 2-3 Minuten genügt. Länger sollte es nicht sein, da der Shou Mei Bitterstoffe entwickeln könnte.

Tai Mu Long Zhu

Beim trocknen des Tai Mu Long Zhu werden die Teeblätter für diese Qualität mit Jasminblüten bedeckt und im Anschluss von Hand gerollt. Die Aromen der Jasminblüte und die besondere Form des Tees machen ihn zum Geschmackserlebnis und Hingucker.

Setzen Sie die Temperatur bei etwa 80 °C an, um den Geschmack voll zu entlocken - es genügen 2-3 Minuten Ziehzeit.