Weisser Tee

Weißer Tee - der leichte, besondere Teegenuss

Die feinen weißen Härchen der Teeblätter verleihen dem Tee mit der schonenden Verarbeitung und Zubereitung und der hellen Tassenfarbe den Namen. Weißer Tee wird direkt verarbeitet und so getrocknet, dass die ursprüngliche Farbe der besonderen Teeblätter erhalten bleibt.

Was ist weißer Tee?

Weißer Tee gehört zu den Raritäten unter den Tees und gilt als eine der edelsten Teesorten der Welt. Einst war dieser Tee den chinesischen Kaisern vorbehalten. Der Tee könne zur Unsterblichkeit verhelfen, glaubte man.

Weißer Tee kommt ursprünglich aus den Hochlagen des Fujian-Gebirges. Die Tasse ist hell champagnerfarben, der Geschmack besonders mild, teils süß, teils fruchtig oder von feinen Röstaromen geprägt.

Nach der Pflückung werden die Blätter der Camellia sinensis (Teepflanze) für eine kurze Zeit gelüftet und schonend getrocknet. Anschluss werden sie für den Versand verpackt. Durch die direkte Trocknung oxidiert der Tee kaum.

Weißer Tee: Sorten, Geschmäcker und Herkunft

Weißer Tee stammt ursprünglich aus China - in den Provinzen Zhenghe und Fuding werden die speziellen Teesorten traditionell von Hand gepflückt, verarbeitet und getrocknet.

Die weißen Härchen der Teeblätter sind bei speziellen Sorten wie dem Baihao Yinzhen - Weißhaar-Silbernadel - durch die Ernte kurz vor der Öffnung der Knospe und die Trocknung unter der Sonne auch in der Mischung für die Tasse sichtbar. Nur die oberen Triebe der Pflanze werden für den Tee verwendet, was ihn zu einem so hochwertigen Genuss macht.

Neben der Weißhaar-Silbernadel ist die Weiße Pfingstrose (Bai Mudan oder Pai Mu Tan) beliebt. Unterschiede ergeben sich aufgrund der Sorten Fuding Dai Bai (östliches Fujian) und Zhenghe Dai Bai (nördliches Fujian). Durch die leichte Oxidation erhält der Tee eine stärkere Wirkung und ein herberes Aroma.

Besonderheiten wie der Tai Mu Long Zhu - als Weiße Drachenperlen bekannt - werden von Hand gerollt und entfalten ein sehr leichtes und feines Aroma. Weitere Anbaugebiete für weißen Tee erstrecken sich heute über Nepal, Taiwan, Thailand, Sri Lanka und Indien.

Weißer Tee ist in reiner Form, handgerollt oder als Bestandteil verschiedener Teemischungen zu finden. Beliebt sind die Verbindung der Geschmäcker weißer und grüner Tees oder genussvolle Kompositionen aus weißen Tees und getrockneten hellen Früchten, zitrus- und blumigen Noten, die weißer Tee beispielsweise von Jasminblüten erhält, wie es beim Tai Mu Long Zhu charakteristisch ist.

Zubereitung von weißem Tee

Wie grüner Tee wird weißer Tee bei niedrigen Temperaturen gekocht. Manche Teekenner überbrühen den Tee allerdings auch mit bis zu 90 °C heißem Wasser, um besonders viele Polyphenole freizusetzen. Wir empfehlen für den vollen Geschmack die folgende Zubereitung bei niedriger Temperatur.

Weißen Tee kochen für Genießer

Um das feine Aroma weißen Tees zu entfalten, benötigen Sie: ein Teesieb, Teelöffel, weißen Tee Ihrer Wahl, kochendes Wasser und etwa fünf Minuten Zeit.

  1. Teekanne oder Tasse mit heißem Wasser aufwärmen
  2. 1 bis 2 Teelöffel (TL) (z. B. Tai Mu Long Zhu Bio weißer Tee) pro Tasse
  3. frisches (wenn möglich gefiltertes) Wasser auf 100 °C erhitzen, nicht überkochen, Wasser nur einmal kochen!
  4. Wasser auf 70 °C bis 75 °C abkühlen lassen
  5. in die Kanne gießen, mit Deckel verschließen
  6. Tee im Teesieb 1 bis 3 Minuten ziehen lassen
  7. servieren und genießen

Auch bei der Zubereitung von weißen Tees zeigt sich ein Spektrum der Genüsse - besonders hochwertige weiße Tees wie die Silbernadel dürfen bei 80 °C und länger gebrüht werden. Lernen Sie Ihren weißen Tee kennen: z. B., indem Sie den ersten Aufguss nur 50 Sekunden ziehen lassen, um ein blumiges Aroma zu entfalten.

Variieren Sie Temperatur und Ziehzeit, wenn Sie mit einer Mischung unzufrieden sind. Bei einem starken Geschmack und etwas Bitterkeit, versuchen Sie für den ersten Aufguss eine Ziehzeit von nur 30-60 Sekunden und im zweiten Aufguss bei etwa zwei Minuten. Einige Tees entfalten Ihr sanftes Aroma bei Temperaturen von 60 °C bis 65 °C am besten.

Weißer Tee Aufguss Tipps

1. Aufguss 70 Grad 2,5 Min

2. Aufguss 80 Grad 3 Min

3. Aufguss 90 Grad 4 Min

Weißen Tee individuell verfeinern

Der feine Geschmack von echtem weißem Tees entfaltet pur am besten sein Aroma. Verfeinern können Sie den Tee in Mischungen mit grünem Tee, hellen Früchten oder Blüten und einem Spritzer Zitrone oder Limette.

Weißer Tee und Gesundheit

Wirkung weißen Tees:

● antibakterielle Wirkung,
● enthält Antioxidantien
● senkt Herzinfarktrisiko
● unterstützt die Diät


Tee ist kein Allheilmittel und kann - auch wenn ihm traditionell sogar lebensverlängernde Wirkung nachgesagt wird - keine Behandlung von einem Arzt ersetzen. Drei bis vier Tassen weißer Tee pro Tag gelten in der Regel als unbedenklich.

Weißen Tee online bestellen und im Kontorhaus kaufen

Kaufen Sie echten weißen Tee, Bio weißen Tee und Teemischungen mit weißem Tee online im Kontorhaus Sylt Webshop oder besuchen Sie uns vor Ort und unterstreichen Sie den Strandspaziergang mit einem Ausflug in den sanft-leichten bis würzigen Geschmack des weißen Tees.